Schumachers KIOSK TABAK:

Vorschau: Peti Wiskemann, 3. bis 25. November 2017


GLACÉ MACHT SCHÖN!

Eine Ausstellung von Peti Wiskemann im Kiosk Tabak


Vernissage mit Barbetrieb: Freitag, 3. November, ab 18 Uhr

«Kunstpost im Kiosk Tabak»,
Performance mit Christine Bänninger und Peti Wiskemann: Freitag, 17. November, ab 17 Uhr

Musik von Gabriel Stampfli: Sonntag, 19. November 2017 – offen ab 15h, Musik ab 17 Uhr

Finissage mit Betrieb: Samstag, 25. November, ab 17 Uhr
Ausstellung vom 4. bis 25. November
geöffnet Donnerstag bis Samstag, jeweils 17 bis 19 Uhr

Peti Wiskeman< im Kiosk Tabak

Die Herleitung

Eine neue wissenschaftliche Studie kommt zum Schluss, dass Glacé essen im November sehr gesund ist und schön macht! Der Künstler Peti Wiskemann hat diese neue Erkenntnis zum Titel seiner Ausstellung im Kiosk Tabak auserkoren.

«Die rote Armee steht vor Trubschachen», ein anderer Titel eines Bildes von ihm, ist in der Auswahl für den Titel durchgefallen. Die weltpolitische Lage und die Macht der Biscuit-Fabrik in Trubschachen wollte er nicht herausfordern. «Welt ist die Ordnung» fiel aus grammatikalischen Gründen durch, «Lochen wär ja gelocht» und «Zahlenloch» sind zwar wirklich lustige Titel für Bilder, aber für eine Ausstellung einfach nicht ernsthaft genug. «Kubismus reloaded» im Stil des Neo Nouveau hätte gut gepasst, aber in die falsche Richtung gewiesen.

So entschied sich der Künstler für die wissenschaftliche und für den Kiosk Tabak passende Variante: «Glacé macht schön!»

Die Arbeiten und der Künstler

Die Titel von Peti Wiskemanns Arbeiten weisen in Richtungen. Es sind Skizzen, Entwürfe, Collagen und Telefonzeichnungen. Sogenannte Schachtelbilder, aus den letzten 5 Jahren, gesammelt in einer Kartonkiste. Auf alte Postkarten klebt er Spielkarten oder er zeichnet und bosticht auf Altkarton. Die Postkarten-Originale passen natürlich rein historisch in den Kiosk Tabak!
Wiskemann, ein Vertreter des Neo Nouveau, zeichnet und collagiert sich seit 48 Jahren durchs Leben. Aus der Tiefe der Kiste kommen Figuren, Menschen und Zufallsbekanntschaften... konstruktive Collagen. Altpapier und Karton werden verarbeitet.

Mit Christine Bänninger, seiner Lebens- und Kunstpartnerin, arbeitet er häufig zusammen. Im Kiosk Tabak werden sie am Freitag, 17. November, eine gemeinsame Kunstaktion machen: «Die Kunstpost im Kiosk Tabak».

November, der Glacémonat, der Kunstmonat, der Geburtstagsmonat des Künstlers. Der schönste Monat des Jahres! Die Kunst erstrahlt im Neonlicht, weder schönes Wetter noch die Blütenpracht der Bäume stört den Genuss.

Ein idealer Monat um in Innenräumen Kunst zu betrachten. Und vielleicht ein Glacé zu schlecken, wenn's doch gesund ist – und schön macht!